Was ist Geistheilung ?

Es sagt die alte Heilerin zur Seele:
Nicht dein Rücken tut weh, sondern die Last.
Nicht deine Augen schmerzen, sondern die Ungerechtigkeit.
Nicht dein Kopf schmerzt, sondern deine Gedanken.
Nicht die Kehle, sondern das, was du nicht ausdrückst oder mit Wut sagst.
Nicht der Magen tut weh, sondern was die Seele nicht verdaut.
Nicht die Leber schmerzt, sondern die Wut.
Nicht dein Herz tut weh, sondern die Liebe.
Und es ist die Liebe selbst, welche die mächtigste Medizin beinhaltet.

(Ada Luz Marquez)

 

Geistheilung, das sagt schon der Name, ist Heilung auf der geistigen Ebene. Ohne Geist könnte unser Körper nicht sein, er bedeutet Leben. Wenn reine, kosmische, göttliche Energie in den subtilen feinstofflichen Leitungsbahnen fließt erfolgen im Körper Heilungsimpulse. Diese Heilungsimpulse kann man als Information für jede Zelle verstehen, sich an den „heilen Urzustand“ zu erinnern und sich rück-zu-verbinden (lat. religio). Unser von Gott gegebener Zustand ist „vollkommen und heil“. Die eigene Intelligenz der Zellen erhält nun den Impuls aus der Göttlichen Gnade, sich selbst wieder in diesen Zustand zurück zu versetzen. Deshalb ist Geistheilung einfach ausgedrückt eine Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Voraussetzung ist allerdings, dass der Hilfe suchende (Kranke) bereit ist, die göttlichen Energien zu empfangen und eine Geistheilung anzunehmen. Nur dann kommen Körper, Seele und Geist in Einklang.

 

 

„Zuerst heile den Geist“    (Tom Johanson)

Das «geistige Werkzeug» des Heilenden ist demgemäß im Grunde nichts anderes als das Gebet. Der konfessionell gebundene religiöse Mensch gebraucht das Wort «beten». Der nichtkonfessionell gebundene, der sich den höheren Mächten verpflichtet weiß, «betet» auch auf seine Art, nicht im Sinne seines Glaubensbekenntnisses vorgegeben, sondern ganz aus sich heraus. Und dieses Gebet ist oft viel tiefer und ursprünglicher, weil es so gut wie immer aus der echten Verarbeitung des täglichen Lebens heraus erwächst. Es kommt gewiß ganz natürlich-unverfälscht aus der Tiefe der Seele, aus dem tiefverwurzelten Gefühl der Bindung, der Verbindung mit den göttlichen Kräften und Mächten. Das ist der Fall, auch wenn der Betende das Wort „Gott“ gar nicht gebrauchen oder als solches in seinem Herzen haben sollte. Geistiges Heilen ohne dieses echte Gebet kann gar nicht zum Erfolg führen.
(Zitat: Anton Stangl, Heilen aus geistiger Kraft)

 

Wenn wir eine geistige Heilung erstreben,

müssen wir unsere Gedanken bewußt auf die allgegenwärtige,

von Gott ausgehende Urkraft alles Lebens einstellen

und ohne jeden Vorbehalt die lenkenden Kräfte des Schöpfungsplanes

in uns wirken lassen.

(Dr. Kurt Trampler)

 

Noch ein Wort zur Fernheilung: Auf vielen Webseiten der unterschiedlichsten Anbieter wird auch Fernheilung angeboten. Nicht daß ich der Auffassung wäre, das könne nicht funktionieren. Selbstverständlich gibt es viele Menschen, die damit gute Erfahrungen gemacht haben. Trotzdem ist für mich der persönliche Kontakt zu meinem Klienten von besonderer Bedeutung und für meine Bemühungen, seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren, fast unverzichtbar. Das persönliche Gespräch und der Austausch in der diskreten und fast heiligen Abgeschlossenheit des „Heilungsraumes“ ist eine solide Basis für das gegenseitige Vertrauen, eine menschliche Verbindung und Nähe, die so nicht über Telefon und Internet geschaffen werden kann. Deshalb bitte ich generell um  den persönlichen Besuch in meinem Raum für eine Behandlung, eventuelle Ausnahmen sind telefonisch zu verabreden. Im näheren Umkreis meines Wohnortes sind mir ggfls. Besuche beim Klienten möglich, wenn dieser aus bestimmten Gründen nicht in der Lage ist, selbst zu mir zu kommen, aber das müsste vorher telefonisch geklärt werden.

 

 

Termin vereinbaren:

Gottfried Josef Remagen
Spiritueller Heilungsbeistand
Binzweg 14, D-53947 Nettersheim-Tondorf
Tel. 02440 – 959 161 – info(at)heilstromquelle.de