Medium für die Akasha-Chronik

 

              (Foto Quelle Pixabay)

 

Als Akasha-Chronik wird ein imaginäres energetisches Feld bezeichnet, in dem alle Informationen, Gedanken, Gefühle, Taten, Begegnungen, Orte und Seinszustände im Universum über alle Zeiten hinweg abgespeichert sind. Dieses imaginäre Feld könnte man sich auch als einen unbegrenzt großen Raum einer Bibliothek vorstellen, wo Bücherregale bis in höchste Höhen und entfernteste Weiten reichen, vollgestopft mit dicken alten Büchern, in denen alles Wissen der Schöpfung und des Kosmos niedergeschrieben wurde und für alle Zeit enthalten ist.

Das aus der uralten Sanskrit-Sprache stammende Wort AKASHA für Raum oder Äther in der Verbindung mit dem Wort CHRONIK für Geschichtsschreibung ist also nichts anderes als das unbegrenzte Feld kosmischen Bewusstseins, wie eine gigantische universale Festplatte eines Mega-Computers, auf der alles gespeichert wurde und für immer dokumentiert ist.

Die Aufgabe und Verantwortung eines Akasha-Mediums ist nun, zu dieser kosmischen Bibliothek oder Festplatte in Verbindung zu treten und dort die Informationen zu finden, die im Moment zur Lösung eines Problemes benötigt werden.

 

 

Fragen an die Akasha-Chronik können Menschen in Schwierigkeiten helfen, ihre eigene Situation zum jetzigen Zeitpunkt besser verstehen zu lernen und not-wendige Erkenntnisse aus den Antworten zu erhalten, die bestimmte Veränderungen zum Besseren bewirken können.

In Zusammenarbeit mit dem Klienten werden dessen Fragen erörtert und formuliert und dann vom Medium an die Akasha-Chronik gestellt. Nach dem Empfang der Antworten von dort werden diese gemeinsam besprochen und analysiert.

Ich halte es für wichtig, hier darauf hinzuweisen, daß wie bei allen Hinweisen, die wir aus der geistigen Welt erhalten, die Antworten keine direkten und eindeutigen Anweisungen auf der diesseitigen materiellen Ebene zur Lösung  für unsere Probleme darstellen. Vielmehr respektiert die geistige Welt unseren freien Willen und die damit einhergehenden Wahlmöglichkeiten. Auch wird uns nicht die Verantwortung für unser Leben abgenommen. So wird uns beispielsweise nicht zu einem bestimmten Vorgehen, einem Partner, einem Haus etc. geraten oder abgeraten. Die Vorgehensweise der Befragung ist deshalb schon im Vorfeld bei der Formulierung der Fragen zu berücksichtigen, die wir stellen wollen. Ob eine Befragung der Akasha-Chronik momentan sinnvoll ist und wie die Fragen zu formulieren sind, wird im ausführlichen Vorgespräch in meinem geschützten Raum ausgelotet.

 

Termin vereinbaren:

Gottfried Josef Remagen
Spiritueller Heilungsbeistand
Binzweg 14, D-53947 Nettersheim-Tondorf
Tel. 02440 – 959 161 – info(at)heilstromquelle.de