Startseite

Ich habe erkannt, daß alles, was Gott bestimmt hat, ewige Geltung besitzt. Man kann da nichts hinzufügen und nichts davon hinweg nehmen. Und das hat Gott so eingerichtet, daß man Ehrfurcht vor ihm habe. (Prediger 3.14)

Es gibt eine Macht, die uns umgibt wie die Luft, in der wir wie eine stille Harfe schweben, und die unsere stummen Saiten anhaucht, ganz wie es ihr gefällt…

Diese Macht ist Gott.

Der Glaube an Gott, oder wie auch immer man jene unsichtbare Urkraft nennt, die Ursprung und Motor unseres Lebens und allen Seins ist, dieser Glaube ist anscheinend nicht unabdingbar notwendig, um sein Leben in Anstand und Würde zu leben und seinen hiesigen Aufgaben gerecht zu werden.
Demjenigen aber, der diesen Glauben tief in sich verankert hat, dem ist er Hilfe, Schutz, Vertrauen und Zuversicht und er schenkt ihm eine Perspektive über dieses begrenzte Leben hinaus. Gerade in schweren Zeiten körperlicher und seelischer Not ist er die letzte Instanz, an die wir uns halten können.

Warum beginnt diese Webseite mit 3 Abschnitten, die Gott gewidmet sind?

Es ist an der Zeit, daß wir uns fragen: „bin ich ein Körper“ oder „habe ich einen Körper“?
Wer denkt, er ist ein Körper, dem kann geistige Heilungsunterstützung wohl kaum eine Hilfe sein, denn er wird schwerlich an Dinge oder Zusammenhänge glauben können, die außerhalb der Wahrnehmung seiner 5 körperlichen Sinne liegen (sehen, hören, riechen, schmecken, tasten/fühlen).
Wer sich selbst jedoch als ein geistiges Wesen, welches einen Körper bewohnt, betrachtet, ist eher den Gedanken gegenüber aufgeschlossen, daß es in der Schöpfung einen gigantischen, perfekten Plan mit vollkommenen Gesetzen gibt. Wenn das auch vielleicht nur diffus wahrgenommen wird, existiert doch bereits eine Ahnung, daß es einen Ursprung, eine Quelle für dieses prächtige Gesamt-Werk der Schöpfung gibt.
Ich scheue mich nicht, diese Quelle GOTT zu nennen.
Ein geistiger Heilungsbeistand kann nun im Idealfall mit dem Hilfesuchenden zusammen die Gründe für die Krankheit auf einer tieferen, seelischen Ebene, finden. Von dort aus, wo bestimmte Organe oder Körperregionen/Körperfunktionen aus der Schöpfungs-Norm gefallen sind, also wo Gesundheit/Ganzheit abwesend ist, muss eine Rückbindung (re-ligio) an die Quelle erfolgen, um den individuellen Heilungsprozess auf geistiger Ebene zu fördern und ihn zu aktivieren. Das geschieht in meiner Praxis überwiegend durch die Anwendung von Gebeten, welche teilweise seit Jahrhunderten in vielen Kulturen der Welt als sehr wirksam bekannt sind.  Durch diese Unterstützung des Selbstheilungsprozesses können sich die Zellen und Strukturen an ihre ursprüngliche Ganzheit „erinnern“ und eine Umkehrbewegung hin zur Genesung einleiten.

Gottfried Josef Remagen

Willkommen auf meiner Internet-Information zur Heilwerkstatt in

53947 Nettersheim-Tondorf / Nord-Eifel, Auf Aelenpesch 6

(leicht zu erreichen: der nächste Ort hinter Ende A1)

Termine nach telefonischer Vereinbarung unter

                         (02440) 959 161

 Die auf meiner Internetinformation zur Heilwerkstatt wiedergegebenen Gedanken sind  als Hinweis zu verstehen, worauf sich meine Arbeit begründet. Ich bin nicht an eine bestimmte Kirche oder Glaubensgemeinschaft gebunden oder darin organisiert. Ich habe jedoch durch viele Studien den gleichen Kern in allen Religionen erkannt. Darum weiß ich, daß in jedem Lebewesen ein tief verankerter Gottesfunken vorhanden ist. Durch die bewußte Rück-bindung („Religio“) an diesen göttlichen Wesenskern werden die Heilungsprozesse aktiviert.

Hier zitiere ich gerne Otmar Jenner, den bedeutenden Heiler aus Berlin, dem ich mich  freundschaftlich verbunden fühle:

„Der reisende Geist im Mantel der Seele lässt sich nieder und beheimatet sich im biologischen Körper, fähig zur sinnlich-biologischen Wahrnehmung der cognitiven Betrachtung derselben.“ …